Der Hochwasserspeicher verfügt über ein

Rückhaltevolumen von 4,0 Mio m3 und schützt künftig die Stadt Furth im Wald vor Hochwasserereignissen der Chamb.

Daneben soll das Rückhaltebecken auch der Naherholung und zur Energiegewinnung aus Wasserkraft dienen.

Bauherr:                            WWA Regensburg

Entwurfsplanung

und Ausschreibung

Stahlwasserbauten:         neuner + graf 

Leistungsumfang:            Fischbauchklappen;

Grobrechen;

Feinrechen;

Gleitschütze;

Revisionsverschlüsse;

Antriebe

Hochwasserspeicher Furth i. Wald
Stahlwasserbau

neuner + graf 

beratende ingenieure